2D/3D Scan

2D Scan

2D/3D Scan

3D Scan

Fußdruckmessung

Fußdruckmessung

Rückenscan

Rückenscan


In 2D
Durch die elektronische Trittspuranfertigung bietet das Scan-System eine zuverlässige dokumentierbare Erfassung bei der Darstellung der Füße.

Die höhere Auflösung ermöglicht eine bessere Erkennung sowie Lokalisierung von Problemstellen als die bisherige, konventionelle Methode des Blauabdrucks. So können bei der Herstellung von Einlagen diese individuellen Eigenschaften des Fußes berücksichtigt werden, um ein optimale Passgenauigkeit zu gewährleisten.

Und der Vorteil für Sie: Eine Scan-Aufnahme dauert nur wenige Sekunden!


In 3D
Der 3D-Scan - tastet millimetergenau das Höhenprofil des Fußes ab. Der Fuß wird mit ca. 70.000 Meßpunkten räumliche dargestellt und erfasst den Fuß somit im feinsten Detail. Mit einem CAD Programm werden die Einlagen konstruiert und mit einem CAM-Fräser erstellt. Dadurch ist es bei der Herstellung möglich, anders als bei herkömmlichen Einlagen, bis auf eine nur 1mm flache Bauhöhe zu arbeiten.
Individueller geht es nicht.


Fußdruckmessung
Die Druckmessplatte bietet die Möglichkeit statisch und dynamisch die Druckbelastungen des Fußes digital zu erfassen und darzustellen. Diese Informationen ergänzen die Analyse um Beschwerden besser zu erkennen die nicht unbedingt an den Füßen enden. Knie, Hüfte, Rücken und Halswirbel reagieren auf das Fußfundament. Über die Druckverteilung können Fehlhaltungen und Störungen des Haltungs- und Bewegungsapparates genauer analysiert und dokumentiert werden. Dauerhafte Fehlbelastungen lassen sich so rechtzeitig vermeiden.


3D Rückenscan - Haltungscheck
der Fuß hat Einfluß auf den ganzen Körper. Deshalb ist es wichtig den Menschen ganzheitlich anzusehen. Mit der innovativen Rückenscanner Technologie sind wir in der Lage Patienten noch effekiver zu helfen. Verschiebungen der Körperstatik, Asymetrieen sowie Haltungsschwächen werden live sichtbar und schnell erkannt. Krankheitsbilder wie Rückenschmerzen, Kopfschmerzen oder Muskelverspannungen resultieren häufig durch Verschiebungen der Körperstatik. Die Körperoberfläche des Rückens und Hinterkopfes werden 3-dimensional dargestellt. Fehlrotationen im Becken und Schulterbereich durch millimetergenaue Berechnung erkennbar. Eine Auswertung in verschiedenen Darstellungen ist möglich. Die Zielsetzung ist eine ausgeglichene Körperhaltung zu erreichen.


Alle Messmethoden sind absolut ungefährlich und komplett strahlungsfrei.